Blutegeltherapie

Hirudo medicinalis

Keine Blutegelbehandlung mehr für Tiere ab 28.01.2022


Mit diesem Tag tritt das neue Tierarzneimittelgesetz in Kraft. Nach diesem
Gesetz dürfen nur noch Arzneimittel bei Tieren eingesetzt werden, die explizit
für diese Tierart zugelassen sind. Die Blutegel haben eine Zulassung für den
Einsatz beim Menschen, nicht aber für Tiere. Ab dem 28.1.22 gilt es damit als
Straftat, wenn ich als Tierheilpraktikerin Blutegel bei Tieren einsetze. Beim
Einsatz von Blutegeln beim Tier durch den Tierhalter selbst handelt es sich um
eine Ordnungswidrigkeit.
Es ist sehr schade, dass uns diese sehr wirkungsvolle und effektive Heilmethode
für die Tiere nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Es bleibt die Hoffnung, dass
die Blutegel in Zukunft noch eine Zulassung für den Einsatz bei Tieren erhalten.
Dieses Zulassungsverfahren kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen.
Tierärzte dürfen Blutegel für den Einsatz beim Tier im Falle eines
Therapienotstandes umwidmen. Dies ist jedoch mit einem sehr hohen
bürokratischen Aufwand verbunden, da dieser Therapienotstand zuerst
nachgewiesen werden muss. Im Zweifelsfall sprecht aber bitte euren Tierarzt
darauf an

.

Foto: Harald Joppig / FNT e.V.

Naturheilpraxis für Tiere

Tanja Bader

Sochenberg 1
84172 Buch am Erlbach

info@tierheilpraxis-landshut.de

Für Terminvereinbarungen rufen Sie mich jederzeit an unter

01 79 - 4 92 74 41

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aktualisiert: 04.November 2019
© 2015 Naturheilpraxis für Tiere - Tanja Bader in Buch am Erlbach